Liebe Mitglieder,

der Spiel- und Trainingsbetrieb steht im Fußball still, eine Situation, die so noch nie dagewesen ist. Die Corona-Pandemie hat also auch Auswirkungen auf die "wichtigste Sache der unwichtigen Dinge", unseren Sport. Auch wir würden natürlich jetzt gerne in die heiße Saisonendphase starten, anstatt in Ungewißheit zu bleiben, ob und wie die begonnene Saison noch zu Ende gespielt wird.

Warten wir es ab.

Wir möchten Sie aber gerade auch im Hinbick auf die derzeitige, ungewohnte Situation nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass beim Hegauer FV auch ohne Spiel- und Trainingsbetrieb Fixkosten vorhanden sind, z.B. für Platzpflege und Clubheim. Auch sind uns durch Heimspieltage natürlich auch Einnahmen weggefallen.

Aus diesem Grunde haben wir in der Vorstandschaft entschieden, die Mitgliedsbeiträge für das 1. Halbjahr 2020 wie üblich Anfang/Mitte Mai einzuziehen und hoffen auf die Solidarität und das Verständnis unserer Mitglieder für den Einzug der Beiträge.

Euch allen wünsche ich vor allem, dass Ihr gesund bleibt und dass es irgendwann wieder losgeht.

Euer 1. Vorstand Holger Stich

 

 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung

Hallo liebe Fans des Hegauer FV,

was bedeutet das Corona-Virus für unseren Hegauer FV?

Das wochenlange Ausfallen von Spielen verursacht auch in unserer Kasse ein großes Loch. Um dieses Loch auffangen zu können, verkaufen wir nun im Internet Eintrittskarten für Geisterspiele, virtuelles Stadion-Bierchen und virtuelle Würstchen. 

Wir freuen uns derzeit über jede Unterstützung.

Vielen Dank und bleibt gesund

die Vorstandschaft des Hegauer FV

 

 

UPDATE (03.04.2020): Bis auf weiteres KEIN Spiel- und Trainingsbetrieb

(03.04.2020) Aufgrund aktueller Verordnungen und Verfügungen der Landesregierung sowie der Gesundheitsbehörden ist bereits jetzt abzusehen, dass auch nach Ablauf der bisherigen Spielbetriebs-Aussetzung aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus noch nicht wieder Fußball gespielt werden kann. Vor diesem Hintergrund wird der Amateurfußball-Spielbetrieb in Baden-Württemberg und -vorbehaltlich der Entscheidungen der jeweils zuständigen Verbände- voraussichtlich auch im übrigen Bundesgebiet bis auf weiteres ausgesetzt. Eine Wiederaufnahme erfolgt mit einer Vorankündigungsfrist von mindestens 14 Tagen.

Derzeit ruht der Fußball-Spielbetrieb in Deutschland auf allen Ebenen; auch ein geregelter Trainingsbetrieb ist nicht möglich. In Baden-Württemberg wurde das Fußballspielen zunächst bis zum 19. April 2020 ausgesetzt. Die zeitliche Befristung auf unbestimmte Zeit zu verlängern ist nun erforderlich, weil derzeit keine verlässlichen Prognosen zur Möglichkeit Sportveranstaltungen durchzuführen möglich sind. Die Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg ist im Hinblick auf den Amateurfußball eindeutig formuliert und für die Fußballverbände bindend.

Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um allen Vereinen genug Vorlauf und Planungssicherheit zu geben. Auf dieses einheitliche Vorgehen haben sich die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg verständigt.

„Der organisierte Fußball steht zusammen und leistet selbstverständlich seinen Beitrag und unterlässt alles, was ein Ansteigen der Infektionszahlen begünstigt. Wir werden weiterhin besonnen und mit Augenmaß handeln und sind uns unserer Verantwortung für die rund 3.500 fußballspielenden Vereine in Baden-Württemberg bewusst“, sagt SBFV-Präsident Thomas Schmidt.

Darüber hinaus wird im Dialog mit den Landesbehörden, den Fachleuten für den Spielbetrieb und den Vereinen mit Hochdruck an verschiedenen Szenarien für eine Weiterführung der Spielzeit gearbeitet. Aber auch Überlegungen, aufgrund einer länger andauernden Infektionslage und entsprechender behördlicher Verordnungen die Saison abbrechen zu müssen, spielen eine Rolle. Endgültige Antworten zu geben, ist aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich. Dies betrifft insbesondere den von einigen Vereinen vorgebrachten Wunsch, die Saison vorzeitig zu beenden. Für eine derartige Entscheidung ist es nach übereinstimmender Auffassung der Verbände noch zu früh.

Die genannten Regelungen gelten auch für den Spielbetrieb der Oberligen Baden-Württemberg aufgrund der gleich lautenden Beschlussfassungen der drei baden-württembergischen Fußballverbände.

___________________________________________________

Heute, 17.03.2020 hat der SBFV beschlossen, den Spielbetrieb bis mind. 19.04.2020 auszusetzen:

 

... Seit der Entscheidung des SBFV den Spielbetrieb bis zum 31. März 2020 abzusetzen, hat sich die Lage in Baden-Württemberg und ganz Deutschland weiter verschärft, unter anderem mit der Schließung von Schulen und KiTas, sowie weiteren Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens, wie zum Beispiel der Schließung von Sportanlagen oder dem Verbot von Versammlungen. Dementsprechend verlängert der SBFV die Aussetzung vorerst bis einschließlich 19. April 2020. ...

___________________________________________________

 

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des Hegauer FV, liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Corona-Virus, haben die Fußballverbände beschlossen, den Spielbetrieb bis zum 19. April ruhen zu lassen - alle Ligaspiele sind abgesetzt. Wir haben uns im Vorstand des Hegauer FV so beraten, dass wir uns an die Vorgaben des Verbandes und der Behörden halten. Der gesamte Trainingsbetrieb der Aktiven Mannschaften und aller Jugendmannschaften des Hegauer FV wird ab heute bis mindestens zum 19. April 2020 umgehend eingestellt. Auf den Plätzen des Hegauer FV darf kein Trainingsbetrieb mehr stattfinden, die Clubheime sowie Umkleidebereiche bleiben geschlossen. Wir bitten Euch um Verständnis und um die Einhaltung der Maßnahmen - es ist unser Beitrag, dass die Ausbreitung des Coronavirus weiter verlangsamt werden kann. Wenn es neue Entwicklungen oder Änderungen gibt bzw. wenn der Spiel- und Trainingsbetrieb wieder starten kann, werden wir Euch natürlich zeitnah informieren.

Bleibt hoffentlich alle gesund.

Liebe Grüsse

Die Vorstandschaft des Hegauer FV

_____________________________________

 

Mitteilung des SBFV vom Freitag, 13.03.2020:

Am heutigen Freitagvormittag wurde durch die Fußballlandesverbände beschlossen, den Spielbetrieb im Amateurfußball bundesweit vorerst ruhen zu lassen.

In Südbaden werden vorerst bis zum 31. März keine Spiele stattfinden. Dies betrifft alle Spiel- und Altersklassen von der Verbandsliga abwärts.
Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebes sind auch alle Freundschaftsspiele davon betroffen. Darüber hinaus wird den Vereinen empfohlen, den Trainingsbetrieb in diesem Zeitraum ruhen zu lassen. Im gleichen Zeitraum werden Seitens des SBFV auch keine Veranstaltungen, Sitzungen, Talentfördermaßnahmen, Trainerausbildungen etc., durchgeführt.

Mit der Aussetzung des Spielbetrieb reagieren wir auf die tagesaktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Ausbreitung. „Die Gesundheit der Mitglieder im Südbadischen Fußballverband steht an erster Stelle. Insbesondere die derzeit unübersichtliche und diffuse Situation führt zu großer Verunsicherung bei unseren Vereinen. Daher halten wir es für geboten, den Spielbetrieb mindestens bis zum 31. März auszusetzen und das Lagebild weiterhin täglich neu zu bewerten.“, sagt SBFV-Präsident Thomas Schmidt.

Dr. Christian Dusch, Vizepräsident des SBFV ergänzt: „Der Südbadische Fußballverband hat in den vergangenen Tagen das Lagebild täglich neu bewertet. Es ist keine einfache Entscheidung für uns, den Spielbetrieb in Südbaden ruhen zu lassen. Mit Blick auf die gesamtgesellschaftliche Verantwortung, insbesondere auch für die Risikogruppen, sahen wir letztlich aber keine andere Möglichkeit. Wie es nach der Ruhephase weitergehen wird, kann man jetzt noch nicht abschätzen.”

Rechtzeitig vor dem 31. März 2020 wird eine Neubewertung der Lage veröffentlicht. Alle Mitglieder des SBFV erhalten dazu rechtzeitig die notwendigen Informationen. Alle angesetzten Spiele werden bis zum 31. März automatisch im DFBnet abgesetzt.

Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Auf unserer Website informieren wir weiterhin über die aktuellen Entwicklungen:
sbfv.de/coronavirus