HFV Spielerin wechselt zum SC Freiburg

Weena Simmen ist eine Spielerin mit einem Traum. Sie möchte in der Bundesliga spielen und Profifußballerin werden. Diesen Traum haben viele, unsere Spielerin aus Rielasingen konnten nun einen weiteren Schritt dafür gehen. Vor zwei Jahren wechselte sie von den Junioren des FC Rielasingen-Arlen zu unseren Juniorinnen. Hier schaffte sie schnell den Sprung in die  B-Juniorinnen Oberliga.
Im vergangenen Jahr war sie bereits Stammspielerin im zentralen Mittelfeld und hatte einen großen Anteil an der Vizemeisterschaft unserer Juniorinnen hinter dem Karlsruher SC und dem Einzug ins Finale des SBFV Pokal gegen den SC Freiburg. Nun hat sie die Möglichkeit zum Finalgegner, eine Liga höher zu wechseln. Der Sportclub zeigte großes Interesse an Weena und nimmt sie in das Internat am Olympiastützpunkt auf, wo sonst vornehmlich U-Nationalspielerinnen Platz finden. Der Hegauer FV war in einem guten Austausch mit dem SC Freiburg und freut sich, dass Weena diese Möglichkeit bekommt in der nächsten Saison in der Juniorinnen Bundesliga zu spielen.

„Wir unterstützen Weena bei diesem Schritt und sind Stolz auf ihre Entwicklung, die sie in den letzten Jahren bei uns genommen hat“ so Christian Nagel, Sportlicher Leiter für Frauen- und Juniorinnenfußball beim Hegauer FV. Beim SC Freiburg kann sich die 14-Jährige mit den besten Jugendspielerinnen Deutschlands messen.

Der Sportliche Leiter André Malinowski der SC-Frauen ist glücklich über diesen Wechsel. 
„Der SC Freiburg freut sich sehr darüber, Weena Simmen in die Eliteschule des Sports/des Fußballs in Freiburg aufnehmen zu können. Dadurch kann Weena als regionales Talent aus dem Gebiet des SBFV in Verbindung mit der schulischen Ausbildung intensiv weitergefördert werden. Herauszuheben ist, dass Weenas relativ kurzfristige Aufnahme in enger Absprache mit dem Hegauer FV erfolgt ist. Die individuelle Förderung im Sinne des Talents stand bei dieser gemeinsamen Entscheidung im Vordergrund.“ so Malinowski. 

Bereits im letzten Jahr gelang mit Sury Pallotta einer Spielerin des Hegauer FV den Sprung zum Sportclub Freiburg. In ihrer ersten Saison konnte sie mit der zweiten Frauenmannschaft die Meisterschaft in der Regionalliga erreichen und stieg in die 2. Bundesliga auf.


Zum Abschluss haben wir nochmal ein Interview mit Weena geführt:

HFV Online: Hallo Weena, du hattest zwei turbulente Wochen hinter dir. Erzähl uns mal, wie du das alles so erlebt hast. 

Weena: Ich bekam einen Anruf von meinem Trainer, der SC Freiburg hätte sich gemeldet. Wir trafen uns noch am selben Abend und redeten zum einen über neue Perspektive in der B – Juniorinnen Bundesliga zu spielen und mich fußballerisch weiter zu entwickeln und zum anderen über die Konsequenzen, die ein Wechsel mit sich bringen würde. Ein Leben im Internat und auch ein Schulwechsel. Mir war klar, dass ich in den nächsten Tagen viel nachdenken musste, um eine gute Entscheidung zu treffen.  

HFV Online: Wir freuen uns für dich und unterstützen deinen Wunsch diese Möglichkeit zu nutzen. Wir haben gemerkt, wie schwer es dir fällt zu Gehen. Wie geht es dir inzwischen damit? 

Weena: Die Entscheidung fiel mir nicht leicht! Es war immer mein Traum, irgendwann in der Bundesliga spielen zu können und wenn möglich einmal Profifußballerin zu werden. Ich bin mir bewusst, dass das nur wenige schaffen, aber ich habe jetzt die Chance dafür bekommen. Das macht mich sehr stolz. 

HFV Online: Was sind deine Ziele für die nächsten Jahre. 

Weena: Ich möchte mich persönlich und fußballerisch weiterentwickeln und den Sprung zu den Profis zu schaffen. 

HFV Online: Wir werden dich vermissen und freuen uns, dass du und deine Familie uns weiterhin so oft wie möglich zuschauen kommt. Möchtest du noch ein paar abschließende Worte loswerden? 

Weena: Ich möchte mich für die letzten 2 Jahre bedanken, besonders bei meinem Trainerteam, die ihren Job wirklich sehr gut gemacht haben und machen. Fußballerisch und persönlich konnte ich mich beim Hegauer FV stark weiterentwickeln.  Danke für die coole Zeit mit meiner Mannschaft! Ich gehe mit einem lachenden und weinenden Auge und werde, so oft wie möglich vorbeischauen.  

Danke für alles! 
 
HFV Online: Wir wünschen dir vor ganzem Herzen viel Erfolg und werden deine Entwicklung genau verfolgen. Außerdem wünschen wir dir, dass du verletzungsfrei und gesund bleibst. Wir sind sehr stolz auf dich.  

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Hier teilen:

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on whatsapp
In WhatsApp teilen
Share on email
Per Mail verschicken

Weitere Beiträge zum Thema:

Trainieren mit den Profis.

Am Montag gab es zum Start in die Sommerferien nochmal ein Highlight für unsere jüngsten Mädels im Verein. Die Spielerinnen im D- und E-Jugendalter durften

Hier mehr »

6min. Nachspielzeit auf Youtube