Unser Frauen Team 1 steht im Südbadischen Pokalfinale


Am Ostermontag war alles angerichtet für ein Highlightspiel im Frauenfußball. Bei herrlichem Fußballwetter machte sich der Oberligist FC Freiburg-St. Georgen auf den Weg zu uns in den Hegau. Eine Strecke, die die Freiburger gut kennen, sind sie doch seit einigen Jahren direkter Oberligakonkurrent. In der laufenden Runde sind sie mit 27 Punkten sogar punktgleich. Bereits im Vorfeld hatten die Gäste angekündigt, neben dem Mannschaftsbus auch mit einem großen Fanbus anzureisen. Die 250 Zuschauer konnten sich auf ein spannendes Duell zweier Mannschaften freuen. Ein besonderes Spiel war es auch für Daniel Barth aus dem Trainerteam von Michaela Ruff. Er trainierte insgesamt 2 Jahre die Frauen vom FC Freiburg-St. Georgen und verstärkt nun seit der Winterpause unser Trainerteam. Das Spiel begann temporeich und man merkte sofort, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Insgesamt war das Spiel in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen, die besseren Torchancen hatten jedoch die Gäste aus Freiburg. In der 15. Minute fälschte Anja Hahn einen Torschuss ab, der knapp am Tor vorbeiging. 3 Minuten später rutschte ein Eckball durch, aber keine Gästespielerin kam an den Ball. Die größte Chance hatten die Gäste in der 38. Minute. Torjägerin Hannah Pfändler kam nach einem Querpass auf Höhe des Elfmeterpunktes frei zum Schuss, scheiterte aber an der Parade von Teresa Straub. In der zweiten Halbzeit konnten unsere Frauen ihre Dominanz im Mittelfeld nutzen und sich weitere Torchancen erspielen. In der 50. Minute konnte Helena Heer einen Ball im Spielaufbau der Gäste abfangen, spielte steil auf Luisa Radice, diese legte den Ball auf Saskia Reichmann, die auf die Torhüterin zulief und den Ball im langen Eck unterbringen konnte. 4 Minuten später war es wieder die stark spielende Helena, die einen Ball im Spielaufbau eroberte. Diesmal lief sie selbst bis zur Grundlinie und flankte den Ball in den Strafraum. Luisa Radice, die den Ball im Tor unterbringen wollte, wurde von hinten zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Da die Gästespielerin bereits verwarnt war, erhielt sie zusätzlich die gelb/rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marla Bönsch souverän. Davon geschockt mussten die Gäste in der 58. Minute nach einer einstudierten Eckballvariante durch Daniela Schwarz auch noch das 3:0 hinnehmen. Danach versuchten die Gäste, die von ihren zahlreichen Zuschauern immer wieder angepeitscht wurden, sich noch einmal aufzubäumen, aber es war nichts mehr zu holen. Unsere Frauen spielten das Spiel souverän zu Ende und freuen sich nun auf das südbadische Pokalfinale beim SV Gottenheim. Diese hatten sich im anderen Halbfinale gegen Alemania Freiburg-Zähringen durchgesetzt.

Bereits am Samstag konnten sich die C-Juniorinnen für das südbadische Pokalfinale qualifizieren. Im Auswärtsspiel beim FC Wittlingen trennten sich beide Mannschaften 3:3 unentschieden. Die Tore erzielten Luisa Jansen, Emily Brehm und Vanessa Gräber. In der Verlängerung erzielte Paula Messmer den entscheidenden Treffer zum 3:4 für den Hegauer Nachwuchs. Im Finale treffen sie auf die C-Juniorinnen des SC Sand.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Hier teilen:

Auf Facebook teilen
In WhatsApp teilen
Per Mail verschicken

Weitere Beiträge zum Thema:

SBFV-Pokalfinale der Frauen

Am Pfingstmontag, 20.05.2024 um 15:00 Uhr findet auf dem Sportgelände in Welschingen das Finale des SBFV-Pokals der Frauen statt. Der SBFV-Rekordpokalsieger und Oberligist Hegauer FV

Hier mehr »

Einlaufkinder bei den Profis

Hegauer FV Perspektivteam als Einlaufkinder bei den Männern des SC Freiburg. Am vorletzten Wochenende waren unsere jüngsten Mädchen als Einlaufkinder bei den Profis des SC

Hier mehr »

Frauen gewinnen SBFV-Pokalkrimi

Alles war angerichtet für ein schönes Südbadisches Pokalhalbfinale am Ostermontag in Welschingen, nur das Wetter spielte nicht so mit wie erhofft. Im Gegensatz zum frühlingshaften

Hier mehr »

Hegauer FV auf WhatsApp